Markenkonzept

Erst denken, dann handeln – wer sich in seiner Arbeitgeberpositionierung an diese einfache Maxime hält, kommt weiter. Wir geben Ihnen dazu die entscheidenden Anstöße.

Employer Branding unterscheidet sich von bloßem Personalmarketing unter anderem dadurch, dass am Anfang und Ende ein übergreifendes Konzept steht. Pflichtstationen auf dem Weg zur erfolgreichen Arbeitgebermarke sind daher:

  • Definition und Analyse der Kernzielgruppen

  • Durchführung von Interviews und/oder Workshops mit den Key Stakeholdern (Geschäftsführung, Personalleitung, Fachbereiche etc.)

  • Erarbeitung der zentralen Alleinstellungsmerkmale und Markenbotschaften (Employee Value Proposition)

  • Erstellung crossmedialer Kommunikationskonzepte